Fabians Reisegeschichten - John Muir Trail 2009
John Muir Trail

Die Suche nach absoluter Wildnis, nahezu menschenleeren Wanderwegen, frischer Bergluft, Backcountry-Camping und nach der Einsamkeit - fernab der Zivilisation, bestimmt das Ziel meines Highlights dieses Trips: Ein 340km langer Fernwanderweg - der ueber Hochgebirgspaesse, durch Taeler, vorbei an Seen von dem Yosemite Nationalpark ueber die John Muir und Ansel Adams Wilderness, den Kings Canyon und den Sequoia Nationalpark auf den Mount Whitney fuehrt.

Into the wild!


(Half Dome)


(1000 Island Lakes)


(Irgendein Basin 2 Tage vorm Ziel und 'the three girls')
 
Nach 150 gelaufenen Meilen finde ich mich in Independence wieder, welches entgegen meiner Erwartungen kein kleines Bergdorf, sondern ein kleines Dorf mitten in der Wueste im Owens Valley ist. Mit aufgestockten Vorraeten gehts dann demnaechst wieder in die Berge, die letzten 57 Meilen auf den Gipfel des Mt. Whitney.

Das letzte Stück laufe ich zwei Tage schneller als geplant. Die zu überquerenden Pässe wurden höher und höher bis ich schließlich am 27. August auf dem Gipfel des Mt. Whitney stehe. Yay!


(wieder dieses Basin)


(Guitar Lake)

(Auf dem Gipfel des Mt. Whitney, 4421m ü.N.N)
 

Ich verbringe noch vier Tage im Wüstenort Lone Pine, wovon ich die meiste Zeit esse und kühles Bier trinke. Dann gehts weiter auf einen dreiwöchigen Roadtrip durch den Südwesten.
Heute waren schon 1 Besucher (1 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=